12. VDB-Ringversuch 2019 - Gesamtsporenbestimmung aus Raumluftproben / Probenaustausch von beladenen Objektträgern

Ziel des 12. VDB-Ringversuchs ist, den beteiligten Laboren die Möglichkeit zu geben, die Qualität ihrer Ergebnisse zu kontrollieren, in ihrer Außendarstellung nachweisen und für Akkreditierung notwendige Teilnahme an Ringversuchen belegen zu können. Der Ringversuch ist für Labore gedacht, welche die Auswertung selbst durchführen.

Der VDB bietet daher wieder einen Ringversuch zur Bestimmung der Gesamtsporen an.

Die bisher durchgeführten Ringversuche ergaben, dass die Probenahme nicht der entscheidende Einfluss auf die Messunsicherheit ist, sondern die Auswertung der beladenen Objektträger. Daher gestalten wir den Ringversuch ohne Probenahme, als Probenaustausch von beladenen Objektträgern.

Ein gemeinsamer Termin für die Probenahme ist nicht notwendig.

Die Referenzproben werden erstellt von Chris Grundlach (Wartig Nord), Michael Mehring (Sachverständigenbüro Richardson) und Dr. Christoph Trautmann (Umweltmykologie Berlin). Jede Probe wurde vor der Versendung an die Labore von den drei Referenzlaboren ausgewertet. Die Auswertung erfolgt ausschließlich nach der DIN ISO 16000-20. Andere Verfahren werden nicht berücksichtigt. Die Ergebnisse der Teilnehmer werden im Vergleich zum Ergebnis der Referenzlabore bewertet.

Aus wissenschaftlicher Sicht wird der Ringversuch von Dr. Thomas Gabrio begleitet.

Alle Teilnehmer am Ringversuch erhalten eine Teilnahmebestätigung. Ein „erfolgreiche Teilnahme“ am Ringversuch, inkl. Zertifikat wird ausgestellt, wenn die Abweichung des übermittelten Ergebnisses bei allen außer einem der auszuwertenden Sporentypen 30 % der Referenzergebnisse nicht über- oder unterschreitet.

Ablauf des 12. VDB-Ringversuchs

Jeder Teilnehmer erhält nach seiner verbindlichen Anmeldung eine Teilnehmernummer. Die Proben und die Ergebnisse werden anonym unter dieser Teilnehmernummer als Probennummer verwaltet.

Mit dieser Nummer kann der Teilnehmer in einem für den Probenaustausch bereitgestellten Doodle Terminkalender die Woche belegen, in der er seine Probe auswerten kann. Ist die Woche schon durch andere Teilnehmer vollständig gebucht, gilt diese Woche bereits als belegt und der Teilnehmer muss sich eine andere freie Woche wählen. Die Proben werden termingerecht durch den VDB geliefert und nach drei Werktagen wieder an die Geschäftsstelle des VBD zurück geschickt. Die Rückgabe des Objektträgers wird dem Teilnehmer von der Geschäftsstelle des VDB per E-Mail bestätigt.

Hinweis: Es werden insgesamt mehrere unterschiedliche Objektträger für den Ringversuch verwendet. Die Objektträger wurden im Vorfeld von den Referenzlaboren ausgewertet und werden daher bereits angefärbt und mit einem Deckglas versehen an die Teilnehmer verschickt.

Nach dem Mikroskopieren durch einen Teilnehmer ist der Objektträger nicht zu reinigen und es dürfen auch keine Veränderungen an ihm vorgenommen werden.

Die Objektträger werden von den Referenzlaboren vor dem Versand an einen weiteren Teilnehmer fachmännisch gereinigt und auf Unzulänglichkeiten überprüft, sodass sicher gestellt werden kann, dass alle Labore eine vergleichbare Probe erhalten.

Der Start des Ringversuches ist nach der diesjährigen Pilztagung geplant.

Die Objektträger können ab dem 1. Juli versendet werden.

Die Ergebnisdarstellung der Teilnehmer erfolgt ausschließlich mit Hilfe des zur Verfügung gestellten Erfassungsbogens (Excel-Tabellenblatt). Individuelle Ergebnisdarstellungen, auch als PDF, werden nicht berücksichtigt. Die Ergebnisse sind in dem zur Verfügung gestellten Erfassungsbogen innerhalb von 14 Tagen an den VDB-Geschäftsstelle zu senden.

Für die erfolgreiche Teilnahme sind die Sporentypen Aspergillus / Penicillium, Cladosporium, Scopulariopsis, Chaetomium Stachybotrys, „sonstige Sporen“ und Myzelbruchstücke zu quantifizieren, wobei nur die Sporentypen, Aggregate und Mycelbruchstücke zur Bewertung des Ringversuch herangezogen werden, bei denen die Summe der jeweilig ermittelten Ereignisse aller ausgewerteten Gesichtsfeldern nicht kleiner als 10 ist. Aggregate sind gesondert zu zählen. Als Aggregate gelten mehr als zwei zusammenhängende Sporen, sie sind bei der Quantifizierung des jeweiligen Sporentyps nicht zu berücksichtigen.

Teilnahmebedingungen 12. VDB-Ringversuch 2019 für Labore

  • Für die Teilnahme am Ringversuch ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.
  • Für die Teilnahme am Ringversuch wird ein Betrag von 490 Euro netto plus 19 % MwSt. erhoben.
  • Die Frist für die Anmeldung zur Teilnahme am Ringversuch endet am 28. Juni 2019 (nach der Pilztagung). Die Anmeldung erfolgt durch unten stehendes Anmeldeformular.
  • Die Anmeldung gilt als verbindlich nach Zusendung der Anmeldebestätigung.
  • Eine Stornierung der Teilnahme ist bis 3 Wochen vor Beginn der Tagung möglich. Es werden dann 50% des gezahlten Beitrages erstattet.
  • Wird der Ringversuch vom Veranstalter storniert, werden bereits gezahlte Beiträge zurückerstattet. Schadenersatz wird nicht geleistet.
  • Bei organisatorischen Fragen zum VDB-Ringversuch wenden Sie sich bitte ausschließlich an den Leiter des Ringversuchs, Uwe Münzenberg, unter der Rufnummer 0911/1201991 oder per Mail an uwe(at)muenzenberg.net
  • Die Auswertung des Ringversuchs erfolgt anonymisiert.

Hinweis:

Auf der diesjährigen Pilztagung in Wiesbaden führen wir zu diesem Ringversuch „Gesamtsporenbestimmung aus Raumluftproben“ am 25. Juni um 14.30 Uhr einen Workshop durch, damit Sie eventuell noch offene Fragen klären können. Die Teilnahme an diesem Workshop ist in den Anmeldekosten von 490,00 Euro netto inkludiert.

Was wird im Rahmen dieses Workshop in Wiesbaden besprochen?

Im Rahmen der 23. Pilztagung findet der Workshop unter Leitung von Dr. Thomas Gabrio und Uwe Münzenberg statt.

Themenschwerpunkte:

  • Erfahrungen aus den bisherigen Ringversuchen Gesamtsporenbestimmung.
  • Warum wird der Ringversuch nicht wie bisher durch die gemeinsame Beaufschlagung von Raumluftproben durchgeführt?
  • Warum werden die Ringversuche Gesamtsporenbestimmung durch Referenzlabore begleitet?
  • Welche Erfahrungen liegen bei den Referenzlaboren bezüglich der Wiederverwendung der für den Ringversuch zur Verfügung gestellten Objektträger vor?
  • Wie erfolgt die Auswertung der Ergebnisse der Teilnehmer?
  • Wann und wie erfolgt die Ergebnismitteilung des 12. VDB- Ringversuchs Gesamtsporenbestimmung aus Raumluftproben?
  • Auf welche Weise beabsichtigt der VDB die teilnehmenden Labore bezüglich der Gesamtsporenbestimmung zu qualifizieren?

Maßnahmen für einen reibungslosen Ablauf des 12. VDB-Ringversuchs

Der Erfolg des Ringversuches für alle Teilnehmer hängt wesentlich davon ab, dass der Zeitplan eingehalten wird und die jeweiligen Objektträger sicher wieder an die Geschäftsstelle zurückgesendet werden.

Um dies sicherzustellen, erlauben wir uns bei Abweichung von den vereinbarten Terminen, das jeweilige Labor mit einer zusätzlichen Gebühr zu belasten. Für jede angefangene Woche, in der ein Objektträger nicht zurückgesendet wird, werden wir dem Labor 85.- € netto in Rechnung stellen.

Die Objektträger, welche für den Ringversuch erstellt wurden, stellen einen nicht unbedeutenden finanziellen Wert dar. Erhalten wir einen Objektträger nicht mehr zurück, werden dem Labor der verlorene Objektträger mit 500.- € netto in Rechnung gestellt. Ein Objektträger gilt als „verloren“ wenn dieser drei Wochen überfällig ist. Anmerkung: Geht der Objektträger nachweislich auf dem Postweg verloren, muss das jeweilige Labor nicht dafür haften.

Wir bitten alle Teilnehmer die für den Ringversuch verwendeten Objektträger sorgfältig zu verwenden und sich an die vorgegebenen Zeiten zu halten, um den gesamten Ringversuch nicht zu gefährden.

WICHTIGER HINWEIS ZU IHRER ANMELDUNG!

Aufgrund der gesetzlich Neuregelung vom 01. August 2012 zum Schutz vor Abzocke im Internet ergeht folgender Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung zur Veranstaltung kostenpflichtig ist. Sie werden im Anmeldeformular aufgefordert zu bestätigen, dass Sie darüber in Kenntnis gesetzt wurden, dass es sich um eine kostenpflichtige Anmeldung handelt.

 

Onlineanmeldung

Ich melde mich verbindlich für den 12. VDB-Ringversuch an:

Automatischer Anmeldeservice