Wir stecken unsere Nase überall rein!

Qualitätssicherung im VDB

Alle ordentlichen Mitglieder unseres Verbandes unterzeichnen die VDB-Selbstverpflichtungserklärung. Diese lautet:

„Gegenstand meiner beruflichen Tätigkeit ist das Erkennen und Beurteilen von möglichen Risiken in der bebauten Umwelt in Bezug auf Schadstoffe und physikalische Faktoren. Dazu gehören chemische, mikrobiologische und physikalische Einflüsse, welche sich auch auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken können.

Als Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Baubiologen VDB e.V. verpflichte ich mich, die Qualität meiner beruflichen Tätigkeit sicherzustellen und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) zu unterziehen. Hierzu werde ich insbesondere folgende Methoden der Qualitätssicherung einsetzen:

  • Regelmäßige Weiterbildung und Erfahrungsaustausch mit Kollegen mit mindestens 6 nachgewiesenen Fortbildungstagen in relevanten Themenbereichen in je zwei Jahren.
  • Einsatz reproduzierbarer Messmethoden.
  • Einsatz von Mess- und Probenahmegeräten, die einer regelmäßigen und dokumentierten Qualitäts-sicherung durch Kalibrierung und Messgerätevergleiche/ abgleiche und Ringversuche/-messungen unterliegen.

Ich verpflichte mich, Anfragen zu Fachgebieten oder Teilen davon, in denen ich selbst die oben dargestellten Qualitätsansprüche nicht erfüllen kann, an qualifizierte Kollegen weiterzuleiten oder deren fachliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Messungen und deren Bewertung führe ich unter Berücksichtigung der VDB-Richtlinien, des Standes der Technik und der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis durch.

Als Baubiologe führe ich keine medizinischen Diagnosen durch.

Die Erfüllung der VDB-Selbstverpflichtung zur Qualitätssicherung ist der Geschäftsstelle durch Einreichung von Bescheinigungen über die Teilnahme an Weiterbildungen, Messgerätevergleichen/ -abgleichen und Ringversuchen/-messungen nachzuweisen.

Dienstleistungen, die nicht mit den VDB-Richtlinien vereinbar sind, dürfen nicht mit der Mitgliedschaft im VDB beworben werden.

Ein nachhaltiger Verstoß gegen die geleistete VDB-Selbstverpflichtung stellt einen Ausschlussgrund dar.“